Kirchengemeinde Pütte-Niepars

Bodenständig, ehrlich und offen

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Konfirmanden

Die Konfirmandenzeit soll den (Fast-) Jugendlichen die Möglichkeit eröffnen, Kirche, Glauben und christliches Leben besser zu verstehen, und sich darüber klar zu werden, ob sie sich dazu bekennen möchten.

In diesem Fall endet die Konfirmandenzeit nach zwei Jahren für die Konfirmanden mit der Konfirmation (=Bekräftigung / Bestätigung) der Taufe.
Die Jugendlichen, die nicht als Kind getauft wurden, können während der Konfirmandenzeit getauft werden oder sie entschließen sich zur Erwachsenentaufe. Dies bedeutet, da in Deutschland die Religionsmündigkeit mit 14 Jahren festgeschrieben ist, ist eine Taufe ab dem 14. Lebensjahr eine eigene Entscheidung und bedarf nicht mehr der Konfirmation (=Bekräftigung / Bestätigung).

Kirchenrechtlich werden die Konfirmanden hierdurch mündig (also quasi kirchlich erwachsen)


 

Terminkalender

Tageslosung

Montag, 16. Dezember 2019
Bringt eine Mutter es fertig, ihren Säugling zu vergessen? Hat sie nicht Mitleid mit dem Kind, das sie in ihrem Leib getragen hat? Und selbst wenn sie es vergessen könnte, ich vergesse euch nicht!
Ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch irgendeine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm Herrn.

Spezielles